Montag, 20. Februar 2012

künstliche farbstoffe - auf der suche nach E104 und E110

neulich habe ich einen kleinen beitrag in der zeitschrift *familie und co* gelesen
es war schon eine ältere ausgabe.. vieleicht ein halbes jahr und da ich nicht eigentümer dieser zeitung bin, kann ich auch nicht wortwörtlich zitieren...
sollte sie beim nächsten kinderarzt besuch noch da sein, werde ich den beitrag wortfürwort abschreiben

jedenfalls ging es um die künstlichen farbstoffe
kinder lieben buntes, und viele lebensmittel werden deshalb eingefärbt, damit sie besser aussehn (nicht nur für kinder)
entweder mit natürlichen farbstoffen wie safran, carotin oder das grün aus blättern
oder künstlichen farbstoffen
die künstlichen farben sind gleich intensiver und somit auch für kinder interesannter
ein grüner wackelpuding muss ja schön kräftig grün sein und nicht so blassgrün...
das auge isst mit

nun ist es wohl so, das einige dieser farbstoffe nicht ganz so ungefährlich sind, wie die lebensmittelindustrie uns weismachen will
so wie die farbstoffe E110 und E104
E104 (laut wikipedia *chinolingelb*) soll wohl, laut zeitung, in den usa verboten sein, weil es in verdacht steht krebs auszulösen  und bei
E110 (laut wikipedia *gelborange*) wird diskutiert, ob es auslöser für asthma und neurodermitis is


nun, seit dem ich das weis, werde ich noch genauer auf die zutatenliste gucken....
bisher habe ich beides noch nicht gefunden und ich kann meine gewohnten sachen auch weiter kaufen
juchu
guckt mal in euren vorratschrank, findet ihr die nummern?
wenn ja, postet doch diese lebenmittel (vieleicht auch mit nem link zu diesem post hier, damit andere wissen, worum es geht)
und lasst es mich wissen, damit ich diese lebensmittel auch nicht mehr kaufe

liebe grüsse
und einen genussvollen montag
wünscht

das koko

Kommentare:

Mima hat gesagt…

gut zu wissen, danke koko

koko hat gesagt…

keine ursache ... bin ja mal gespannt, obs noch lebensmittel mit diesen nummern gibt